www.windhundzeitung.de dietz_helmut@t-online.de

  Startseite
  Über...
  Windhund-WM 2007
  WM-Grey-Portraits
  Grey - Top - Six - Tip
  Windhund-Presse
  KSM'07 Landstuhl
  Rennberichte 2007
  Sachsenheim 2007
  Grasbahnmeister'07
  Rennen Köln 2007
  Coursing Hoope 2007
  Chart Polski JA 2007
  Rennen Hildesheim'07
  Ostercappeln 2007
  Windhund Training
  Greyhound Club
  Windhund-Rassen
  Windhund-Header
  Windhunde in Austria
  Whippets/Rangliste
  Greys/Rangliste
  DogWalk
  Greys in London
  Greys in Geldrop
  CACIB Kassel
  Rennen Tüttleben
  BSZ'06 Dortmund
  Sachsenheim
  Jederhund OS
  Ostercappeln 2006
  Jubbega-EM 2006
  CAC JA Saluki
  Derbys in Hamburg
  GP Hildesheim
  Fotos vom Training
  WRV Westf.-Ruhr
  Windhund-Links
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/windhundrennen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Image Hosted by ImageShack.us

... auch wer keinen Windhund hat, sollte sich einmal mit seinem Hund auf eine Rennbahn trauen. Egal ob Rassehund oder Mischling. Jeder Hund ist dort willkommen, wenn die Jederhund - Rennen stattfinden.

Jederhund - Rennen
beim OWRV in Ostercappeln-Schwagstorf

Dass ein Windhundrennverein auch ein Herz für Nicht-Windhunde hat, zeigt das Beispiel des Osnabrücker Windhundrennvereins, der am 3. Oktober 2006 auf der Rennbahn in Ostercappeln-Schwagstorf ein Jederhundrennen veranstaltete.

Für jeden Hundefreund ein Leckerbissen ...

Image Hosted by ImageShack.us

Ob die alle vom "Hasewiesen"-Zwinger sind?
Vielleicht verrät es mir einer ...

Image Hosted by ImageShack.us

"Scotty" hieß der schnellste Collie nach zwei Durchgängen.

Windhund-Schau-Training

Image Hosted by ImageShack.us

Was Windhunde können, haben dann in der Pause Windhunde verschiedener Rassen gezeigt. Hier läuft ein Windspiel auf der Grasrennbahn dem Hasen hinterher.

"Bea" siegte bei den Pudels

Image Hosted by ImageShack.us

"Floyd" war schnellster Hund des Tages und natürlich Schnellster in seiner Klasse (L bis 60 cm)

Image Hosted by ImageShack.us

Frauchen Babett und Tochter Josefin waren mit Recht mächtig stolz und freuten sich riesig. Zwei tolle Pokale waren der Lohn! Die kommen nächstes Jahr wieder. "Wetten, dass ..."

Sieger bei den Kleinsten:

Image Hosted by ImageShack.us

... leider habe ich mir nur die Nummer gemerkt: "XS8" ... muss "Samy" gewesen sein!

"Fine" siegt bei den Windhund-Mischlingen

Image Hosted by ImageShack.us


... Ide hat so manchen wie ein echter Windhund aussehenden "Hund geschlagen. "Toll, Ide!

"Emma" hat auch einen 1. Platz belegt, in der XL-Klasse

Image Hosted by ImageShack.us

"Emma" eine aus Spanien "gerettete", schöne Jagdhunde-Mix Hündin hat in ihrer Gruppe den Ersten gemacht. Die ganze Hunde- und Menschen-Familie war stolz.

"Daisy" auch ein Sieger ( in de Klasse M bis 50 cm)

Image Hosted by ImageShack.us

Größter Pokal für "Djordy"

QL9T9220_A_b Kopie

"Luzy" hat die S-Klasse bis 40 cm gewonnen!

Image Hosted by ImageShack.us

... auf dem Treppchen still zu sitzen war nicht ihre Welt!

Djordy bekam die tollsten Pokale! Einen für "Schönheit & Leistung" und den ganz großen Wanderpokal. Herzlichen Klickwunsch!
So glücklich hatte Djordy Herrchen noch nie gesehen. Das machte Djordy auch riesigen Spaß. Wie stolz Djordy auf Herrchen war, sieht man auf dem Foto deutlich ...

Eigentlich könnten wir hier alle Hunde aufzählen, denn alle Hunde waren klasse! Ehrlich wahr!

Aber einen haben wir noch. Dieser Hund wurde zum "Schönsten Hund des Tages" gekürt. Es war "Duncan". Und wenn man genau hinschaut, dann sieht man, dass es keine andere Wahl geben konnte. "Duncan" war und ist der Schönste, gell Fam. Nedderhoff?!

Image Hosted by ImageShack.us

Leider haben sie keinen Internetanschluss. Ich schicke ihnen die Seite zu. "Duncan" wird sich freuen. "Wetten, ...?!"

---------------

Artikelvorschlag für Wittlager Kreisblatt

Tolle Stimmung beim „Tag der offenen Tür“
Viele Hunde mit Anhang auf der Windhundrennbahn des OWRV

Am 3.10. hatte der Osnabrücker Windhundrennverein zum „Tag der offenen Tür“ auf die Grasrennbahn nach Ostercappeln-Schwagstorf geladen. Und viele, viele kamen mit ihren Hunden. Neben den stimmungsvollen Jederhund - Rennen gab es einen Schönheitswettbewerb für Mischlingshunde und ein Windhunde - Schau-Training. „Beim Tag der offenen Tür ist immer mächtig was los!“ sagt der Organisator und Rennbahnsprechen Jörg-Lars Knudsen sehr zufrieden. Und Nane Charrad, u.a. verantwortlich für die Internetseite und Schriftführerin des Vereins fügt hinzu: „Ich bin sicher, dass viele, die heute da waren, auch einmal zu einem echten Windhundrennen kommen werden!“

Die Attraktionen des Tages waren die vielen Rennen der Nicht-Windhunde. Es ging zwar nur einen Teil der Zielgerade entlang, von den Windhund - Startboxen bis zum Zielhaus, insgesamt kaum mehr als 50 Meter. Aber was für eine Stimmung bei den Sprints der verschiedenen Größen und Mischungen aufkam!

Wenn da beispielsweise „Luzy“ bei den Jack Russel Terriern am Start kaum zu bändigen war und dann die Gerade hoch sprintete, dann war dem Frauchen von Luzy fast schon klar, dass sie gewonnen haben. Oder wenn in der Klasse der Pudel, „Bea“, der Aprico - Pudel in einer Mischung aus Eleganz und Sportsgeist Oma und Enkel zeigte, was des Pudels wahrer Kern wirklich ist: der des Champions!

Und als dann „Floyd“ aus Bissendorf auch im zweiten Lauf Bestzeit lief, war bei der Siegerehrung die Freude bei Babett und Josefine Lange über den Gruppensieg und den Pokal für den schnellsten Hund des Tages riesengroß.

Eher schüchtern und bescheiden hat dagegen „Duncan“ aus Lübbecke seine Ehrung als „Schönster Hund des Tages“ über sich ergehen lassen. Aber wenn man ihn genau betrachtete, war doch vorher schon klar, wer zum Schönsten Hund gewählt werden würde. Ganz unabhängig von einem Pokal denkt das Frauchen Laura Nedderhoff sowieso über Duncan.

Den größten Pokal bekam allerdings „Djordy“ für die Kombinationswertung „Schönheit & Leistung“. Die Border-Collie/Australian Shepherd - Mischlingshündin bescherte ihrem Herrchen ein riesengroßes Glücksgefühl. Und sie selbst hat das wohl mehr gefreut als der große Wanderpokal.

Was Windhunde wirklich auf der Rennbahn treiben, wenn ein Rennen stattfindet, zeigten in der Pause zwischen den zwei Läufen einige Vertreter der Windhunderassen. So gab es vom kleinsten Windhund, dem Italienischen Windspiel bis zum größten Windhund, dem Irish Wolfhound einen schönen Querschnitt der schnellen Hunderassen wie sie dem künstlichen Hasen hinterher jagen, zu sehen. Und die praktisch zur Rennbahn gehörenden „Race Russells“, wie „Fibi“ von Vereinsmitglied Detlef John, durften natürlich auch nicht fehlen.

Und obwohl so viele verschiedene Hunde anwesend waren, gab es keinen Streit. Mal hier und da ein bisschen Gekläffe, ansonsten ein wirklich schöner, harmonischer Nationalfeiertag zusammen mit den Hunden auf der Rennbahn in Ostercappeln-Schwagstorf.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung