www.windhundzeitung.de dietz_helmut@t-online.de

  Startseite
  Über...
  Windhund-WM 2007
  WM-Grey-Portraits
  Grey - Top - Six - Tip
  Windhund-Presse
  KSM'07 Landstuhl
  Rennberichte 2007
  Sachsenheim 2007
  Grasbahnmeister'07
  Rennen Köln 2007
  Coursing Hoope 2007
  Chart Polski JA 2007
  Rennen Hildesheim'07
  Ostercappeln 2007
  Windhund Training
  Greyhound Club
  Windhund-Rassen
  Windhund-Header
  Windhunde in Austria
  Whippets/Rangliste
  Greys/Rangliste
  DogWalk
  Greys in London
  Greys in Geldrop
  CACIB Kassel
  Rennen Tüttleben
  BSZ'06 Dortmund
  Sachsenheim
  Jederhund OS
  Ostercappeln 2006
  Jubbega-EM 2006
  CAC JA Saluki
  Derbys in Hamburg
  GP Hildesheim
  Fotos vom Training
  WRV Westf.-Ruhr
  Windhund-Links
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/windhundrennen

Gratis bloggen bei
myblog.de





WM 2007: Figo & Paula in der Zwickmühle

Kaum waren wir "unter Windhunden" sind uns besonders angenehme Hunde und Menschen aufgefallen. Von Anfang an haben uns Greyhounds fasziniert. Und als wir uns die Fotos der Athleten anschauten, haben wir sie kennen gelernt. Inzwischen kennen wir fast alle aktiven Greyhounds in Deutschland - zumindest vom Monitor, von den Fotos her. Zwei dieser Cracks sind sich allerdings so ähnlich, dass man glauben könnte, es seien Zwillinge: Figo und Lancelot.

Figo haben wir inzwischen bereits mindestens sechs Mal gesehen. Ob in Münster, in Hildesheim, in Sachenheim oder in Jubbega. Und jedes Mal haben wir auch Paula, sein sympathisches Frauchen dazu erlebt. Inzwischen freuen wir uns bereits, wenn wir das Figo-Trikot von weitem sehen.

Figo & Paula befanden sich in Sachsenheim in einer "Zwickmühle". Der Vorlauf lief nicht besonders gut. Trotzdem war Figo als Sechster im Finale. Vor den Zwischenläufen. Paula hat lange überlegt, ob sie einen "fakultativen" Lauf machen sollte. Sie hat sich für den Lauf entschieden. Schließlich war es die WM und der Abstand zu den nächsten Hunden war minimal.

Figo verbesserte sich im Zwischenlauf und konnte damit seine Finalteilnahme sichern. Keiner der anderen Hunde erreichte Figos Vorlaufzeit. Eigentlich wäre für Figo der Zwischenlauf unnötig gewesen. Das weiß man allerdings erst hinterher.

Paula überlegte, ob sie Figo zurückziehen oder das Finale laufen lassen sollte. Sie war nach dem Zwischenlauf genauso hin und her gerissen wie vorher. Ihr Vater sagte mir: "Sie lässt nicht laufen!" Andere Insider hätten das wiederum als "unsportlich" erachtet.



Figo lief das Finale und landete auf Platz 6. Mit seiner Zeit im Zwischenlauf wäre er auf Platz vier gelandet ...

Übrigens wäre "Earl" mit seiner Zeit im Fakulativen im Finale auf Platz 3 eingelaufen ...

Gut, die Zeiten kann man nicht vergleichen ... Aber die Diskussion um das "Zweilauf-System" sollte konsequent geführt werden; denn die "fakultativen" Läufe bringen halt den einen oder anderen Besitzer in Situationen, wo eben für einen weiteren Lauf entschieden wird ... aus unterschiedlichen Beweggründen.

Zum Foto: ... so ging es in die erste Kurve beim spektakulären WM-Höhepunkt und gleichzeitig letztem Rennen der Veranstaltung. "Joey" zieht nicht wie sonst üblich vorne auf die Innenbahn rüber sondern macht es dieses Mal hinten herum. Übrigens sehen Windsor, Figo und Lancelot - zumindest auf dem Foto - sich nicht zum Verwechseln ähnlich?!
21.6.07 08:55
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung